Alles sofort ab Lager lieferbar !
Geld zurück Garantie !
Alle Top Hersteller am Lager !

Plattln da Schuhplattler

<h2>Plattln</h2>

<p>Der Plattler wird auf traditionelle Art und Weise vielerorts von Trachtenvereinen ausge&uuml;bt, haupts&auml;chlich zur Pflege des Brauchtums. Beim traditionellen Schuhplatteln wird die Tracht getragen und nat&uuml;rlich beim Preisplatteln. Das ist ein Turnier, bei dem mehrere Vereine und Gruppen zusammenkommen, um im Einzelwettbewerb oder im Gruppenwettkampf gegeneinander anzutreten. Hier wird neben der Exaktheit der Tanzausf&uuml;hrung besonders auf die Originalit&auml;t und Vollst&auml;ndigkeit der Festtracht geachtet. Die Tanzbewegungen waren urspr&uuml;nglich Werbetanzfiguren. Ein T&auml;nzer wollte seine T&auml;nzerin mit akrobatischen Figuren beeindrucken und damit f&uuml;r sich gewinnen. Die Form war zun&auml;chst noch frei und ohne Regeln. Meist im Drei-Viertel-Takt eines L&auml;ndlers absolvierte der Bursch eine Folge von Spr&uuml;ngen und H&uuml;pfbewegungen nach dem Rhythmus der Musik. Dabei schlug (plattelte) er sich selbst auf Schenkel und Fu&szlig;sohlen, klatschte in die H&auml;nde und stampfte mit den F&uuml;&szlig;en auf. Den Abschluss bildete ein kurzer walzerischer Rundtanz mit dem Dirndl. Nach einer umstrittenen Theorie ging der Plattler aus der Beobachtung des Auerhahns hervor, diese H&uuml;hnerart war fr&uuml;her im Voralpengebiet und in den Hochalpen sehr verbreitet. Im Fr&uuml;hjahr balzt der Auerhahn mit aufgeschlagen Fl&uuml;geln und hochgerecktem Schwanz vor den Hennen, um sie f&uuml;r sich zu beeindrucken. Diese Art der "Brautwerbung" wurde dann angeblich in einem Werbetanz - dem so genannten Balztanz &uuml;bernommen. Aus diesem urspr&uuml;nglichen Werbetanz formten die bayrischen Gebirgstrachten-Erhaltungs-vereine um 1850 einen genau festgelegten Tanz, den Schuhplattler. Er wurde damit vom Werbetanz zum Schautanz.</p>

Tags: Plattler

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.